Aktuelles aus der Politik

Nachlese - Kommunalwahl: Drei Gemeinderätinnen im Rat

 

Claudia Musse ist die Neue. Im neuen Walddorfhäslacher Gemeinderat wird die Frauenliste erstmals mit drei Frauen in der Kommunalpolitik arbeiten. Mit dem tollen Wahlergebnis sind die Akteurinnen der Wählerinnen –Vereinigung und des Vereins sehr zufrieden. „Das Ergebnis spiegelt unsere Arbeit im Gemeinderat und als Verein wider. Wir sind seit über 15 Jahren mit zwei Gemeinderätinnen an zahlreichen Entscheidungen im Walddorfhäslacher Gemeinderat aktiv und mit viel Sachverstand dabei“, so Gemeinderätin Hilde Eggensperger, die mit 1.404 Stimmen das beste Wahlergebnis erzielte. Mit dem neuen Auszählverfahren ist endlich ein genaues Abbild des Wahlverhaltens eingeführt worden, so die beiden Kommunalpolitikerinnen der Frauenliste. Inge Streicher freut sich über ihre Wiederwahl und die Arbeit mit den wiedergewählten und neuen Kolleginnen und Kollegen im Walddorfhäslacher Gemeinderat

Jahrein – Jahraus aktiv

Mit Gerd Weimer hatten die Frauenlisten-Akteurinnen im Frühjahr einen ausgewiesenen Fachmann zum Thema „Barrierefreie Gemeinde“ eingeladen. Gemeinsam mit Betroffenen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern stand die Walddorfer Ortsmitte im Mittelpunkt. Eine mobile Bücherausleihe wurde am Tag des Buches in der Häslacher Ortsmitte eröffnet. Inzwischen konnte mit Hilfe einer Vielzahl von Namensvorschlägen dem Bücherwagen der Name“ Literatüüt“ gegeben werden. Mit dem Slogan „Mir wellad…“ “…. ond mir kennad au!“ setzte die Wählerinnenvereinigung vor der Wahl auf die schwäbische Mundart. Mit klaren Worten stellte die Gruppe dar, welche Schwerpunkte unter Mitwirkung der Frauenliste in der Schönbuchgemeinde umgesetzt wurden. Gleichzeitig stellten die Kandidatinnen im Alter zwischen 23 und 61 Jahren auch die Ziele für die nächsten fünf Jahre dar. Mit dem Frauenlistenverein wird die Großveranstaltung Christkendlesmarkt kurz vor Weihnachten verbunden. Diese Großveranstaltungen haben die Mitglieder im Ort etabliert. Weit über die Gemeindegrenzen hinaus besuchen hier Gäste die Veranstaltung am Rande des Schönbuchs.

An zweiter Stelle

Mit dem Ergebnis der Kommunalwahl hat die Frauenliste erstmals die zweithöchste Stimmenanzahl im Ort erhalten, dies wurde beim Wahlrückblick von Vorsitzender Gabriele Armbruster nochmals deutlich in den Mittelpunkt gerückt. „Eine Teamleistung, die von allen Kandidatinnen und den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern im Verein und in den Familien, geleistet wurde“, so die Vorsitzende. 20,9 Prozent der abgegeben Stimmen konnte dieses Mal die Frauenliste vereinen und damit ihr Ergebnis aus dem Jahr 2009 deutlich verbessern. Im Ortsteil Häslach waren es sogar insgesamt 25,2 Prozent.

Mit der 37-jährigen Medizinischen Fachangestellten Claudia Musse zieht jetzt eine ebenfalls engagierte Frau in den Gemeinderat ein. Aktiv in Vereinen und Kirche und als 3-fache Mutter war Claudia Musse mehrere Jahre auch die Kassenverwalterin im Verein. Die beiden Gemeinderätinnen Inge Streicher und Hilde Eggensperger konnten ihre Mandate verteidigen und damit hat Claudia Musse zwei sehr erfahrene Kommunalpolitikerinnen an ihrer Seite. Durch den Einzug der SPD-Gemeinderätin Kristina Naumann wurde der Frauenanteil im Walddorfhäslacher Rat sogar um 100 Prozent erhöht. Bei einem Umtrunk im Vereinsraum analysierten die Kandidatinnen und Mitglieder der Frauenliste das Wahlergebnis.